Unser Motorrad-Gottesdienst in Egenstedt

MoGo-Jubiläum mit 50 Bikern

Der 10. Gottesdienst für Motorradfahrer/Innen

Unser Diakon Johannes Koch fand wie immer die richtigen Worte:

Fahrt nicht schneller als Euer Schutzengel fliegen kann.

                                                            

Zum Saisonstart drehten sich seine Worte und die Liedtexte um das Gefühl von Freiheit auf zwei Rädern, aber auch die Achtsamkeit sich selbst und anderen gegenüber. Begleitet von der Musikband „husana vokali“ sangen die Biker vielstimmig.  Die traditionell gesammelte Spende für die Heimstatt Röderhof betrug 95,55 €.

Diesmal brachten alle Biker wieder genug Geduld auf, damit  sich Johannes Koch von seiner Kirchen- in die Bikerkluft    werfen konnte, um den Korso zu begleiten. Die Motorradstaffel der Johanniter und des THW gaben Begleitschutz und freie Fahrt.

Nicht schlecht staunten die Autofahrer an der Egenstedter Ampel, als sich die Kette mit einer Länge von über 300m Länge einreihte und sich über Groß Düngen, Achtum, Borsum, Algermissen in Richtung Sarstedt schlängelte. Kurz vor der Pause erwischte uns in Gödringen ein heftiges Schauer mit gefühlter Hagelqualität.

Getreu dem Motto „trink gut“ wurde ordentlich Mineralwasser nachgetankt, bevor es auf einem verkürzten Kurs wieder Richtung Egenstedt ging. Natürlich wurde auch kurz eine Ehrenrunde auf der dem Hof der Heimstatt Röderhof gedreht, bevor es zum Grillen zum Pfarrheim ging.

Lecker Bratwürste und Steaks wärmten uns auf und zum Schluß schmeckte auch der Kaffee und Kuchen wieder lecker. Das Team um August und Jutta Beste sowie Winfried Bräuer und Ekki Hampel hatten mit ihren treuen Helfern wieder alles so gut organisiert, dass auch das Aprilwetter dem gelungenen Jubiläum keinen Abbruch antun konnte.